Wie ein typischer Touri

Hallo alle miteinander!

Ich hatte am Samstag wieder einmal das Vergnügen, London zu besuchen. Natalie und ich hatten uns am Mittwoch verabredet, zusammen nach London zu gehen. Zu dem Zeitpunkt stand noch nicht fest, ob Natalie in England bleiben kann, d.h. eine neue Gastfamilie findet, oder ob sie nach Deutschland zurückkehrt. Dieses Wochenende (17./18.10.) wäre in dem Fall ihr letztes in England gewesen und das mussten wir nutzen. Schon bei unserem ersten gemeinsamen London-Besuch, der in eine Shoppingtour ausgeartet ist, hatten wir beschlossen, noch einmal zusammen nach London zu gehen und Sightseeing zu machen.

Ab Donnerstag stand fest, dass wir das British Museum besuchen wollten, danach möglicherweise noch den Hyde-Park. Das war also der Plan, aber wie das mit Plänen so ist: hat nicht funktioniert. Der erste Teil schon, im British Museum waren wir nämlich. Und es war echt toll! Ich bin ja mehr so der Statuen und Architektur-Fan, deswegen war das für mich genau das Richtige – außerdem fand ich es super, den Stein von Rosette zu sehen!

Natalie und ich hatten uns an der tube-Station ‚Russell Square‘ getroffen und sind auf dem Weg zum Museum über denselbigen gelaufen. Das ist zwar ganz offensichtlich nicht der größte aller Parks, aber er war sehr schön!

DSC_1065

Natalie war nach dem Museum ein bisschen enttäuscht, weil es so gut wie keine Gemälde gab, sie aber unbedingt welche sehen wollte. Wir haben uns erst mal beim Pizza Hut eine Chicken Supreme-Pizza gegönnt (mit superleckeren Teig-Käse-Röllchen anstelle des Randes) und unseren Reiseführer befragt. Danach war dann beschlossene Sache, dass wir noch die National Gallery besuchen.

Die National Gallery ist am Trafalgar Square gelegen, wo, besonders bei unserer Ankunft, die Hölle los war. Das Wetter war nicht allzu schlecht und auf dem Bereich vor der National Gallery gaben einige Straßenkünstler Vorstellungen.

Vom Trafalgar Square sind wir erst in Richtung Big Ben etc. gelaufen, haben uns dann aber umentschieden und uns beim Leicester Square (direkt neben Chinatown) in ein Café gesetzt, mit leckerer Heißer Schokolade für mich ❤

Von dort haben wir einen Spaziergang nach Covent Garden gemacht, waren in der „Markthalle“ dort, bevor wir weiter über die Waterloo Bridge zur Waterloo Station gelaufen sind. Hier haben wir uns dann getrennt, sie ist mit der tube zum Bahnhof St. Pancras gefahren, während mein Zug von Waterloo ging.

20151017_191757
Blick von der Waterloo Bridge, mit beleuchtetem London Eye

Sonntagabend kam von Natalie noch die tolle Nachricht, dass sie eine neue Familie gefunden hat 🎉🎊
Eigentlich wollten Jacqui und ich uns am Sonntag treffen, aber sie hatte solche Nackenschmerzen, dass sie mehr oder weniger den Tag im Bett verbracht hat. Ich hatte dafür ein vier (!) Stunden langes Skype-Gespräch mit meiner Familie und habe Wäsche gewaschen. Außerdem konnte ich mal wieder ausschlafen, da meine hostmum und die Kids nicht da waren 👍

Heute fing die Woche recht entspannt an, da die zwei Kiddies wieder im Kindergarten waren und ich zur Sprachschule gegangen bin. Danach haben die Große und ich nochmal den Mug Cake gemacht, wobei diesmal auch meine hostmum und der Kleine etwas abbekommen haben 😄

Meine zwei hostchildren sind jetzt auf dem Weg ins Bett, morgen werde ich das ins Bett bringen übernehmen dürfen 🙈

Bis dahin, liebe Grüße,
Celina xx

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s