Väterchen Frost

Guten Nachmittag ihr Lieben!

Ich habe gerade festgestellt, dass ich schon wieder anderthalb Wochen hier bin! Manchmal hat man wirklich das Gefühl, dass die Zeit wie im Flug vergeht, aber wenn man gerade mitten in einem anstrengenden Tag mit den Kindern ist, scheinen sich die Stunden echt endlos zu ziehen!

Die vergangene Woche war wieder eine sehr anstrengende. Ich hab ja schon mal erwähnt, dass meine hostmum C. die Woche über in Camberley (unserem ehemaligen Wohnort) arbeiten musste, und da auch mein hostdad dort arbeitet, war ich von Sonntagabend bis Donnerstagnachmittag allein mit den Kindern. Montag und Dienstag sind im Großen und Ganzen recht unspektakulär verlaufen. Montags stand für die Große Ballet- und Stepptanzunterricht auf dem Plan. Wir sind also zu dem kleinen Tanzstudio in der Nähe gelaufen, der Kleine konnte dann dort spielen und die Große war ja sowieso beschäftigt 😉 Die Tante der beiden hat uns abgeholt, da es nach dem Unterricht dunkel wurde und der Weg zu unserem Haus im Dunkeln und zu Fuß eine kleine Selbstmordmission ist. Am Dienstag bin ich mit den zwei Kiddies nach Newent gelaufen, um dort einkaufen zu gehen. Die Große und ich haben dann am Nachmittag Schoko-Muffins gebacken, die sehr lecker und auch schön saftig waren.
Mittwoch sind die beiden nachmittags in den Kindergarten gegangen, ich musste sie dort nur abliefern und zurückgebracht wurden sie wieder von ihrer Tante. Dienstag und Mittwoch hatten wir Frost, der sich den ganzen Tag gehalten hat, was der Großen eine Riesenfreude bereitet hat: Sie ist immer wieder in Pfützen gehüpft und hat versucht, die Eisschicht darauf zu brechen.
Donnerstag ist nur die Große in den Kindergarten und der Kleine war eigentlich total müde, hat sich aber standhaft geweigert, einen Mittagsschlaf zu machen. Da ich noch die Küche ein wenig aufräumen wollte und abspülen musste, hab ich ihn dann vor den Fernseher gesetzt. C. ist etwas früher als erwartet heimgekommen und hat die zwei für den Rest vom Tag übernommen.

DSC_0570
Unser neues Haus ❤

Das hört sich jetzt eigentlich gar nicht so stressig an und ich hab solche Wochen auch schon gehabt. Aber dadurch, dass es einfach eine komplett andere Routine ist (besonders an Kindergarten-Tagen) und mir auch die Umgebung gänzlich unbekannt ist, war das schon alles anstrengender! Hinzu kam noch, dass in einer Nacht die Große heulend aufgewacht ist, ich also zu ihr hoch bin, gefragt hab, was los ist und dann diese Antwort kam: „Ich will schlafen!“

Freitag stand der Höhepunkt der Woche an: Geburtstag von der Großen! Gegen drei Uhr sind Freunde meiner hostmum mit ihren Kindern vorbeigekommen und gegen kurz nach fünf dann C.s Familie. Einen Teil davon kannte ich schon. Ein ganzes Weilchen habe ich mich mit der Urgroßmutter der zwei Kiddies unterhalten. Das ist eine ganz rüstige 80jährige, die sehr nett war und mich für meine Sprachkenntnisse gelobt hat. Wir hatten einen wirklich schönen Abend! Eigentlich hat sich die Familienfeier gar nicht so sehr von Familienfeiern in Deutschland unterschieden, aber da ich mich viel mehr konzentrieren muss, um Unterhaltungen zu folgen, ist das trotzdem recht ermüdend und ich war dementsprechend platt am Freitagabend.

Bis zum 14. März habe ich eher wenig zu tun, da meine hostmum nicht arbeitet. Sie will nur hin und wieder mal ihre Großmutter (also die rüstige 80jährige 😀 ) besuchen gehen und ich habe dann dementsprechend einen Tag mit den beiden Kids. Für nächstes Wochenende steht ein Besuch in Birmingham zusammen mit Natalie auf dem Plan – darauf freue ich mich schon sehr!

Liebe Grüße,
Celina xx

Ein Gedanke zu “Väterchen Frost

  1. Hallo, Celina!
    Ich kann mir gut vorstellen, dass mehrere Tage mit zwei Kindern in einer fremden Umgebung ziemlich erschöpfend sein kann. Hoffentlich werden die nächsten Wochen wieder ruhiger. Das weinend im Bett sitzen und eigentlich schlafen wollen, kenne ich von meiner Schwester. Da muss man die ultimativ immerwährende Lösung finden, dann wird das schon.
    Birmingham, Birmingham…da war ich schon mal. Ich weiß noch, dass ich die Stadt selber nicht so toll fand, irgendwie langweilig und seltsam grau trotz schönem Wetter, aber die Örtchen rundherum und die Hügel sind wunderschön. ❤ Ich wünsche euch viel Spaß, vielleicht entdeckt ihr ein nettes Plätzchen, das uns damals entgangen ist. 🙂
    LG, m

    Liken

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s